Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier die Berechnung des jährlichen Wärmepreises:

Wärmeabrechnung 2014  Wärmeabrechnung 2015  Wärmeabrechnung 2016  Wärmeabrechnung 2017  Wärmeabrechnung 2018

 

Wärmenetz Nechlin

Wärmenetze sind nichts weiter als ein unterirdisch in ca. 1 Meter Tiefe verlegtes Rohrleitungssystem, dick mit Wärmedämmung ummantelt. Sie verbinden die einzelnen Gebäude mit der Heizwerk, hier mit der Neuen Brennerei und dem Energiespeicher, wo kostengünstige Techniken zur Wärmeerzeugung und Stromversorgung installiert sind.

Welche Vorteile bietet ein Wärmenetz?

Wichtig zu wissen ist auch, dass Wärmenetze vor allem dann sinnvoll sind, wenn es gilt, vorhandene ältere Gebäude mit Wärme zu versorgen. Hier wäre es oft zu teuer oder auch unmöglich, die Gebäude so sehr zu dämmen, dass kaum noch Wärme benötigt wird. Nur Neubauten in Form von Niedrig-Energie-Häusern kommen ohne Wärmenetze aus. Die Vorteile:

-    Der zentrale Einkauf preiswerter einheimischer Brennstoffe kommt allen zugute
-    Ein professioneller Betrieb nebst Wartung und Instandhaltung sorgt für sichere Wärme.
-    Größere Heizanlagen können billige Brennstoffe wie z. B. Holzhackschnitzel zu nutzen.

Unser Wärmenetz entstand 1999 und bestand ursprünglich nur aus zwei angeschlossenen Gebäuden. Bis 2012 wurde es auf 8 Gebäude ausgebaut, welche vom Energiespeicher aus beliefert wurden. Im Jahr 2013 wurde dann von der Gemeinde Uckerland die grosse Wärmeleitung durch das Dorf verlegt. Mit dem Abschluß der Anschlußarbeiten 2014 wird dann fast das ganze Dorf mit umweltfreudlicher Wärme preisgünstig versorgt. Nur sieben Gebäude fehlen noch und könnten bei Bedarf folgen. Wie die Energie im Ort fliesst zeigt "Der Weg der Energie".

Hauptwärmequelle ist seit 2013 die Neue Brennerei. Dort sind installiert:

  • Holzhackgutkessel (320 kW) mit 300 Kubikmeter Holzhackgutspeicher im Gebäude selbst
  • Holzvergaserkessel (150 kW) als Reserve
  • Solarthermieanlage (125 kW) in Form von Vakuumröhrenkollektoren auf dem Dach
  • Heizpatronen (35 kW) zum Verheizen solaren Überschußstromes (power-to-heat)

Im Energiespeicher stehen weitere Wärmeerzeuger für die Übergangszeit und als Reserve bereit:

  • Rapsöl-Blockheizkraftwerk (25 kW elektrisch),
  • Rapsdiesel-Blockheizkraftwerk (5 kW elektrisch),
  • Holzpellet-Heizkessel (30 kW),

Weiterhin sind im Haus Nechlin 7 als Reserve bzw. für die sommerliche Grundlast an das Netz angeschlossen:

  • Biodieselkessel (20 kW)
  • Scheitholzkessel (20 kW)
  • Solarwärmeanlage (20 kW)

Mehrere Wärmespeicher sorgen für ein konstantes Wärmeangebot:

  • 22.000 Liter in der Neuen Brennerei
  • 10.000 Liter in der Alten Brennerei
  • 2.000 Liter im Energiespeicher
  • ca. 5.000 Liter in mehreren Speicher in den einzelnen Häusern

 Der Temperaturbereich im Netz und in den Speichern liegt zwischen 50 und 80°C.

Betreiber des Wärmenetzes: Wärme für Nechlin GmbH&Co KG | Amtsgericht: Neuruppin | Registernummer: HRA 2137 NP

Adresse: Nechlin 7, 17337 Uckerland|Telefon: +49 39740 20196  | e-mail:  hauptlastverteiler@web.de |Geschäftsführer:  Jörg Müller