Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Informationen für die Abrechnung 2019

Hier die veröffentlichte  Statistik zum Ölpreis. Auf S. 33 sind dort die für die Ermittlung der Preisobergrenze erforderlichen Werte zu finden. Der Wert beträgt 56,67 ct/Liter ohne Mehrwertsteuer, also 67,44 ct/Liter brutto.

Der Preisdeckel aus §4  des Wärmeliefervertrages ergibt sich daraus wie folgt:   

WPmax = BKHEL / HHEL x FHEL x Vmax   

 

WPmax:               Maximaler Wärmepreis für aktuellen Bezugszeitraum

BKHEL:                Brennstoffkosten Heizöl aktueller Bezugszeitraum  = 56,67 ct/l ohne Mehrwertsteuer und 67,44 ct/l brutto

HHEL:                  Heizwert Heizöl = 10  kWh/l

FHEL:                  Faktor Wärmegestehung/Brennstoffkosten für Heizöl = 1,4

Vmax:                 max 90 % Gesamtkosten Wärmegestehung Heizöl = 0,9

 

WPmax =  67,44 €/hl / 10  kWh/l  x  1,4 x 0,9 = 0,085 € / kWh (brutto)

 

Gemäß Preisanpassungsformel hätte sich ein Preis von 0,092 €/kWh ergeben. Dieser Wert kommt aber nicht zum Tragen, da der Preisdeckel WPmax niedriger ist. Die Daten für die Berechnung des Wertes von 0,092 €/kWh sind hier unter Punkt auf S.52 zu finden sowie  hier auf Seite 43:

Hier die Berechnung nach Preisanpassungsformel:

0,0934 *(0,3 + 0,5*89,0/94,3 + 0,2*98,1/108) = 0,092 ct/kWh

mit diesen Werten:

Wärmepreis vorheriger Bezugszeitraum (brutto) 0,0934 €/kWh

Jahresdurchschnitt, Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte , Holz in Form von Blättchen oder Schnitzeln: 89 für 2019 und 94,3 für 2018

Jahresdurchschnitt, Index der Verbraucherpreise, Fernwärme: 98,1 für 2019 und 108,0 für 2018

 

Hier noch der Link zum Statischen Bundesamt, wo man mit mit einiger Mühe die Tabellen ebenfalls findet: www.destatis.de (Jahresdurchschnitt für 2019, Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte, Leichtes Heizöl, Standort Deutschland, bei Lieferung in Tankkraftwagen an Verbraucher, 40-50 hl pro Auftrag, frei Verbraucher, zzl. MwSt.).